Breitensport

*

Fachwart Breitensport im Bezirk ist Reinhold Reiter

Eifelstraße 5, 86663 Asbach-Bäumenheim, Tel. 0906-99197

E-Mail: ReinholdReiter@kabelmail.de


BDR-Breitensporttrikot

Der BDR hat ein Breitensport-Trikot herausgebracht.

Nähere Infos unter https://www.rad-net.de/breitensport-trikot.htm.


Breitensport Veranstalter- und Vorstände-Treffen am 30.10.21

Die Veranstalter und Vereinsvorstände sind eingeladen zu einem Meinungs- und Informationsgespräch am Samstag, den 30. Oktober 2021, in Ingolstadt von 10 bis 13 Uhr.

Anmeldungen bitte an den karl.wellnhofer@brv-ev.de


Breitensport-Veranstaltungen 2022

Die Veranstalter von RTF, CTF, Permanenten können gemäß BDR-Mail vom 5. August 2021 ihre Veranstaltung 2022 auf dem Online-Portal des BDR anmelden und zwar bis 15. September 2021. Gleichzeitig bitte Info an karl.wellnhofer@brv-ev.de über den geplanten Termin, damit die Planung auch anderen Veranstaltern bekannt gemacht werden kann. Wir bitten, bei der Veranstaltung das bekannte Tool ScanBike einzusetzen.


Bundesradsporttreffen

Vom 19. bis 25. Juli 2020 hätte das Bundesradsporttreffen in Schwerin, der Hauptstadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, stattfinden sollen. Die Veranstaltung musste jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.  Allerdings soll die Veranstaltung in Schwerin vom 24.-31. August 2022 nachgeholt werden. Weitere Informationen hierzu erhält man auf der Homepage des BRT unter www.brt2020.de.

In Schwerin locken vor allem das Schloss und der angrenzende See.
Das Bundesradsporttreffen 2021 wurde vom BDR an den Radsportbezirk Köln-Bonn vergeben, der die Veranstaltung vom 24. – 31. Juli 2021 in Siegburg durchgeführt hat. Das BRT 2023 soll in Gelsenkirchen stattfinden.

Informationen und Regeln

Die Angebote im Breitensport zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass es bei den Veranstaltungen keine Zeitnahme und keine Rangliste gibt. Dadurch ist es allen Teilnehmern möglich, in einer selbst gewählten Geschwindigkeit und ohne Zeitdruck die Touren zu fahren, und somit die Fortbewegung auf dem Rad und die Umgebung bewusst wahrzunehmen und zu genießen.

Da wir bei den meisten Veranstaltungen den öffentlichen Verkehrsraum als Sportstätte nutzen, suchen die Vereine bewusst verkehrsarme und landschaftlich reizvolle Strecken aus.

Mit der Erteilung der Genehmigung sind dabei meist verschiedene Pflichten für den Ausrichter verbunden. Die wichtigste davon, die auch eine direkte Auswirkung auf das Verhalten eines jeden Teilnehmers hat, ist die Verpflichtung zur Einhaltung der Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung.

Das bedeutet für jeden Teilnehmer:

  • An einer roten Ampel muss gewartet werden.
  • Stoppschilder sind zu beachten.
  • Benutzungspflichtige Radwege müssen genutzt werden.
  • Auf andere Verkehrsteilnehmer ist Rücksicht zu nehmen.
  • Behinderungen anderer Verkehrsteilnehmer sind zu vermeiden.
  • Die ausgegebene Rückennummern sind deutlich sichtbar zu tragen.

Nur wenn sich alle an diese Gebote halten, werden die benötigten Genehmigungen auch weiterhin erteilt. Also hängt es von jedem einzelnen Teilnehmer ab, wie weit unsere Vereine das bewährte Breitensportprogramm im öffentlichen Verkehrsraum anbieten können.


BDR-Jahresauszeichnung Breitensport

Als Anerkennung für das sportliche Radfahren verleiht der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) seinen Mitgliedern jährlich eine Auszeichnung. Die Anregungen aus dem Dialog mit der Basis im Rahmen der gemeinsamen Regionalkonferenzen aufgreifend, werden Artikel mit Gebrauchswert und natürlich mit Bezug zum Radsport als Auszeichnung gefertigt. Für die Saison 2021 wurde zusammen mit den Landesfachwarten beschlossen einen praktischen Sportbeutel zu realisieren.

Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft in einem Radsportverein oder eine Einzelmitgliedschaft über den Landesverband sowie der Nachweis der jeweils geforderten Leistung gegenüber dem jeweils zuständigen Landesverbandsfachwart. Die dafür zurückzulegenden Strecken sind in den Generalausschreibungen (Radwandern, Radtourenfahren und Country-Tourenfahren) beschrieben und erfordern die Zahlung eines Nenngeldes (beim Radwandern) und den vorherigen Erwerb eines Fahrtenbuchs (beim Radwandern) oder einer Jahreswertungskarte mit zugehöriger Rückennummer (beim Radtourenfahren) über den Verein bei der jeweilig zuständigen Landesverbands-Geschäftsstelle.

Die Anregungen aus dem Dialog mit der Basis im Rahmen der gemeinsamen Regionalkonferenzen aufgreifend, werden Artikel mit Gebrauchswert und natürlich mit Bezug zum Radsport als Auszeichnung gefertigt. Für die Saison 2021 wurde zusammen mit den Landesfachwarten beschlossen einen praktischen Sportbeutel zu realisieren. Diese exklusive Auszeichnung ist im BDR Design gestaltet – Grundfarbe schwarz, gelb mit rotem Reißverschluss und roten Schnüren zum leichten Zuziehen – , misst 50 x 40 cm, hat einen hochwertigen Materialmix mit PU-Beschichtung und ist somit wasserfest. Durch eine zusätzliche Reißverschlusstasche innen und außen, sein großes Füllvolumen und die rucksackähnliche Tragbarkeit, eignet er sich ideal für die Mitnahme auf dem Rad.


Vereinsangebot/Mitgliedschaft

Wenn Sie die beschriebenen Aktionsprogramme für Jedermann interessieren und Einzelheiten suchen, wenden Sie sich an einen Radsportverein in Ihrer Nachbarschaft und informieren Sie sich über dessen Angebot.

Die Anschrift erhalten Sie über die Vereinsdatenbank Ihren Landesverband. Dort kann man Ihnen auch Auskünfte über die Bedingungen einer Mitgliedschaft nennen, die nicht bundeseinheitlich geregelt sind.